newsbild

28.04.2019 - Neusiedler See Radmarathon

Durch die UNESCO Welterbe Region
>> mehr erfahren
newsbild

02.06.2019 - St. Pöltner Radmarathon

Der Härteste im Osten!
>> mehr erfahren
newsbild

09.06.2019 - Dolomiten Radrundfahrt & SuperGiroDolomiti

Der Radmarathon für Körper, Geist und Seele
>> mehr erfahren
newsbild

30.06.2019 - Mondsee 5-Seen Radmarathon

Der Klassiker im Salzkammergut inkl. MTB-Challenge
>> mehr erfahren
newsbild

13.07.2019 - Salzkammergut Trophy & Cyclocross Marathon

Österreichs größter MTB Marathon
>> mehr erfahren
newsbild

19.07.2019 - Ultra Rad Challenge Oststeiermark

Die Herausforderung auf der Langdistanz
>> mehr erfahren

News

Spannende Rennen in St. Pölten: Brandecker siegte ganz kanpp

Am 2. Juni wurde das zweite Rennen der Austria Top Tour 2019 ausgetragen. Bei herrlichem Sommerwetter fanden sich über 1.000 Teilnehmer an der Startlinie ein. Die Extrem-Strecke führte die Teilnehmer über 158 Kilometer, gespickt mit ca. 2500 Höhenmeter vom St. Pöltener Regierungsviertel entlang der Pielach nach Kirchberg und Schwarzenbach und über Annaberg bei Mariazell und Wastl am Wald wieder zurück.

Bereits am ersten Anstieg konnte sich eine ca. 10 Mann große Gruppe absetzen und bis zum Ende einen satten Vorsprung herausfahren. Nach 04:30:44 Fahrtzeit entschied Hannes Brandecker (SV Velo Lounge Linz) mit 3 bzw. 6 Zehntelsekunden den Sprint vor Marco Prillinger (RC Hochschwab Aflenz) und Norbert Dürauer (Lietz Sport Racing) für sich.

Die 80 Kilometer lange Classic-Strecke gewann Burkhard Plank (RC Pekomo) mit einer Zeit von 02:07:52. Kevin Haselsberger (Mountainbike Orienteering Austria) als Zweitplatzierter und Philipp Spörer (RC-Bike Next125 Hackl Lebensräume) als Dritter mussten sich nur um zwei bzw. drei Sekunden geschlagen geben.

Beim Ladies Race, ebenfalls über 80 Kilomter, glänzte Sylvia Gehnböck (RC Format) und konnte mit einem Vorsprung von über neun Minuten das Rennen souverän für sich entscheiden. Nahezu zeitgleich kamen dann die Zweit- bzw. Drittplatzierte Lorraine Dettmer (Union Radrennteam Pielachtal) und Sophie Schober (RC ARBÖ SK VOEST) ins Ziel.